Installation von DUMP1090 auf einem MAC mit OS X (Sierra) Version 10.12.4

Wie bereits im Raspberry-Projekt beschrieben, bin ich dabei mich in das Thema ADS-B einzuarbeiten. Es ist ein toller Einstieg, um sich mehr mit dem Thema SDR (Software Defined Radio) zu beschäftigen. Da meine heimische Rechnerumgebung zum größten Teil aus MAC OS basierenden Systemen besteht, will ich hier beschreiben, wie dump1090 auf OS X installiert werden kann.

Nötige Hardware / ADS-B DVB-T Stick

Als Hardwareausrüstung benötigen wir einen der bereits beschriebenen DVB-T USB-Sticks mit RTL Chip*:

Vorbereitung und Installation der nötigen Software

Folgende Schritte habe ich für das Projekt „Dump1090 on MAC“ durchgeführt:

Installation von Homebrew -> Öffnen des Terminals und Eingabe des folgenden Befehls

/usr/bin/ruby –e „$(curl –fsSL https://raw.githubusercontent.com/Homebrew/install/master/install)“

Installation diverser nötiger Pakete -> Öffnen des Terminals und Eingabe der folgenden Befehle

 

1               brew install cmake

2               brew install libsub

3               brew install pkgconfig

4               brew install

Die ganzen Daten habe ich alle in dem Home-Directory liegen. Das ist das Verzeichnis mit dem Häuschen-Symbol und meist mit eurem Namen versehen. Daher bietet sich dann folgendes Vorgehen an.

Installation der Treiber -> Öffnen des Terminal und Eingabe folgender Befehle

 

1               cd ~/

2               git clone git://git.osmocom.org/rtl-sdr.git

3               cd rtl-sdr/

4               mkdir build

5               cd build/

6               cmake ../

7               make

8               sudo make install

Bei einigen Rechnern sollte es bei Zeile 7 zu einer Meldung kommen. Hierbei wird angezeigt, das XCode noch zu installieren ist. Diese Installation funktioniert fast automatisch.  Nach erfolgreicher Installation kann man einfach mit der der Zeile 7 weitermachen und es sollte alles passen.

Erster Funktionstest des ADS-B Sticks

Bis jetzt sollte alles geklappt haben. Ihr könnt für einen Funktionstest folgendes ausprobieren. Steckt den DVB-T USB Stick in euren Rechner, installiert die Antenne und wartet circa 30Sekunden.

Gebt folgendes in das Terminal ein

 

1               rtl_test –t

Wenn alles richtig installiert wurde, dann sollte in etwa folgende Ausgabe in dem Terminal erscheinen

 

1               Found 1 device(s):

2               0: Realtek, RTL2838UHIDIR, SN: 00000001

3              

4               Using device 0: Generic RTL2832U OEM

5               Found Rafael Micro R820T tuner

6               Supported gain values (29): 0.0 0.9 1.4 2.7 3.7 7.7 8.7 12.5 14.4 15.7 16.6 19.7

20.7 22.9 25.4 28.0 29.7 32.8 33.8 36.4 37.2 38.6 40.2 42.1 43.4 43.9 44.5 48.0

49.6 

7               [R82XX] PLL not locked!

8               Sampling at 2048000 S/s.

9               No E4000 tuner found, aborting.

Installation von Dump1090

Installation des Programms-> Öffnen des Terminal und Eingabe folgender Befehle

 

1               cd~/

2               git clone https://github.com/antirez/dump1090.git

3               make

Ich musste wiederholt feststellen, dass ich so “DUMP1090” nicht abrufen konnte. Es musste ein Nutzer und ein Passwort eingegeben werden. Dies konnte ich nicht entsprechend bewerkstelligen. Stattdessen bin ich dann direkt auf www.github.com gegangen und habe dann unter „antirez“ und „dump1090“ das Dump1090 Package als Zip heruntergeladen (grüner Button „Clone or Download). Die Zip-Datei habe ich entpackt und von „dump1090-master“ zu „dump1090“ umbenannt. Diesen entpackten Ordner habe ich abschliessend unter dem Home-Ordner abgelegt    

Nun kann Dump1090 gestartet werden, dafür ist folgender Befehl in das Terminal einzugeben:

 

1               cd ~/dump1090

2               ./dump1090 --interactive

Wenn bis jetzt alles geklappt hat, dann sollte folgendes Ergebnis bei euch auf dem Bildschirm erscheinen:

Datenausgabe von DUMP1090
Datenausgabe von DUMP1090

Es gibt auch eine Möglichkeit diese doch recht kryptischen Daten ein wenig mehr bildlich darzustellen. Dazu müsst ihr ein neues Terminal-Fenster öffnen und gebt folgenden Befehl dort ein:

 

1      ./dump1090 --interactive --net

 

Im Endeffekt habt ihr mit dem kleinen Befehl - - net erreicht, dass ihr im Webbrowser eine grafische Ausgabe erhaltet. Dazu gebt ihr folgende Adresse in euren installierten Webbrowser ein:

 

http://localhost:8080

 

Nun solltet ihr in etwa folgendes Bild sehen    

Grafische Ausgabe von DUMP1090 (gelbe Pfeile sind die empfangenen Flugzeuge) ADS-B empfang MAC OS Darstellung
Grafische Ausgabe von DUMP1090 (gelbe Pfeile sind die empfangenen Flugzeuge)

Herzlichen Glückwunsch, DUMP1090 läuft nun auf eurem MAC OS (Sierra). Das ist doch mal was wirklich Feines!

 

Ein kleine Erklärung der Daten „kryptischen“ Daten, die bei dem Befehl „./dump1090 –interactive“ ausgegebene werden.

 

Hex                  Ist eine einmalige Nummer die das (Flugzeug identifiziert)

Flight              Hierbei handelt es sich um die jeweilige (Flugnummer)

Altitude          Aktuelle Höhe, als das Flightlevel (FL)

Speed             Aktuelle Geschwindigkeit über Grund in Knoten (KN)

Lat                  Geographische Breite (LAT)

Lon                  Geographische Länge (LON)

Track               Ist die Angabe über die aktuelle Flugrichtung in (°)

Messages       Empfangene Pakete der o.g. Daten

Seen               Zeit die vergangen ist seit Empfang des letzten Paketes

Datenausgabe von DUMP1090 kurz erklärt
Datenausgabe von DUMP1090 kurz erklärt

Noch eine Anmerkung zu einem Punkt der mir aufgefallen ist. Sollte die Installation nicht erfolgreich verlaufen, dann startet sie nochmal von vorne. Gebt die entsprechenden Befehle nochmal ein. Teilweise bekommt ihr dann zwar die Meldung, dass das ein oder andere schon installiert ist, aber ihr könnten dann evtl. Schreibfehler ausschliessen. Am Ende sollte dann alles doch irgendwie kunftionieren.

Trotz alledem übernehme ich keine Garantie für Funktionsfähigkeit. Für Schäden an euren Daten und Hardware übernehme ich natürlich auch keine Haftung. Jeder sollte sich schon wissen was er da tut.


Hier geht es zu dem Raspberry-Projekt, klick mich!



Direktlinks:



*=Affiliate Links