Fototechnik für Spotter

Welche Gedanken sollte ich mir zu meiner Fotoausrüstung machen?

Im folgenden Abschnitt sind die persönlichen Erfahrungen im Bereich der Fototechnik aufgeführt. Wie zu erwarten geht es hier hauptsächlich um die entsprechenden Kameras, die dazugehörigen Objektive und Blitze. Zusätzlich ist keine Ausrüstung komplett, wenn nicht die nötigen Akkus und Speichermedien mitgeführt werden. Damit das Ganze auch gut untergebracht und geschützt wird, ist auch das Thema Rucksäcke und Taschen nicht zu verachten. Für die Nachtspotter wird ebenfalls das Thema Stative noch angerissen. 

 

Das Kapitel "Fototechnik" habe ich in folgende Bereiche unterteilt, somit sollte eine strukturierte Herangehensweise möglich sein

  1. Kameras, oder welche Wahl ist die Beste?
  2. Objektive, was benötigt der Spotter wirklich?
  3. Blitze, ein muss für das Museum
  4. Speichermedien, es geht immer mehr!
  5. Akkus und Stromversorgung, kein Foto ohne Saft!
  6. Rucksäcke und Taschen, was ist hierbei die richtige Wahl?
  7. Stative, perfekt ausgestattet für die Nachtfotografie.

Wenn man all diese Punkte beachtet hat, dann wird man schnell feststellen, dass die Fotografie und auch das Spotten ein Hobby ist, welches sehr viel mit lernen und üben verbunden ist. Selbst alte Hasen mit 40 Jahren Erfahrung am Platz lernen sicher jeden Tag noch etwas dazu.

Hier hat Lightroom und Photoshop noch ein wenig geholfen ;)

TF-FIH IcelandAir Cargo Boeing 757-200 PCF 2013 11 10 EBLG Lüttich Start bei goldenem Licht Triebwerke
TF-FIH IcelandAir Cargo Boeing 757-200 PCF 2013 11 10 EBLG Lüttich

Viel Spaß beim lesen und für Anregungen nutzt einfach das Kontakt-Formular.


Hier geht es weiter zu dem Thema Funkscanner, klick mich!



*=Affiliate Links